Kommunikationstraining in Unternehmen Teil 1

Kommunikationstraining in Unternehmen Teil 1

Personalentwicklung allgemein und Kommunikationstraining im Besonderen genießen gerade bei den Entscheidern in den höheren Unternehmensetagen oft nicht den besten Ruf. Zahlreiche Untersuchungen der letzten Zeit zeigen dagegen ein vollkommen anders Bild: Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter regelmäßig in Kommunikationstrainings schicken, sind erfolgreicher, machen mehr Umsatz und Gewinn und gehören zu den beliebtesten Arbeitgebern, da das Betriebsklima stimmt.

Was aber verändert sich durch das Training der Mitarbeiter und Führungskräfte durch Kommunikationstraining? Lassen Sie mich den Wert und den positiven Einfluss von Kommunikationstraining an einem Praxisbeispiel deutlich machen: Im letzten Jahr sprach mich der Inhaber eines mittelständischen Unternehmens aus der Verpackungsindustrie an, was seine Führungskräfte und er selbst dazu beitragen könnten, die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter positiv zu beeinflussen und insgesamt das Betriebsklima zu verbessern.

Ziel war es durch Trainingsmaßnahmen den Umsatz zu steigern, der seit einiger Zeit stagnierte.

Nach einer genauen Analyse der Unternehmenssituation schlug ich ihm vor, das Gesprächsverhalten, insbesondere das Feedbackverhalten der Führungskräfte in Kommunikationstrainings zu reflektieren und zu verbessern. Am Anfang war er skeptisch „was sollte denn so ein Kommunikationstraining bringen – und gerade in Bezug auf das Ziel der Umsatzsteigerung“, dann aber ließ er sich vom dem Nutzen durch die nachfolgenden Überlegungen überzeugen.

Das Ergebnis das gesamten Trainingsprozesses und, ob eine Umsatzsteigerung erreicht wurde, finden Sie in der Fortsetzung dieses Artikels zum Thema Kommunikationstraining, die ich in den nächsten Tagen online stelle.

Aber zunächst mal von Anfang an: Viele wissenschaftlich fundierte Studien aus neuerer Zeit belegen, dass Mitarbeitern von alleine Höchstleistungen erbringen und sich quasi selbst motivieren, wenn Führungskräfte bestimmte Prinzipien in Ihrem Führungsverhalten berücksichtigt. Jede moderne Führungskraft sollte deshalb sich und das eigene Verhalten ständig reflektieren und die eigenen kommunikativen Fähigkeiten im Bereich der Führung ständig verbessern.

Nur so kann ein Personalverantwortlicher seine Mitarbeiter auf Dauer motivieren und zur Höchstleistung führen. Bitte nicht falsch verstehen. Es geht hier nicht um die einseitige „Ausbeutung“ von Mitarbeitern. Es geht allein darum, als Führungskraft kommunikationspsychologisch so effektiv zu agieren, das Mitarbeiter sich selbst motivieren und leistungsbereit sind. Frei nach dem Motto „es gibt keine unmotivierten oder leistungsunwilligen Mitarbeiter, es gibt nur uneffektive Führungskräfte“.

Wie das geht, welche Techniken es dazu gibt und was zu beachten ist, lesen in in der Fortsetzung.

About the Author jens_Tomas

follow me on: