Kommunikationstraining in Unternehmen Teil 2

Kommunikationstraining in Unternehmen Teil 2

Im ersten Teil des Artikels, haben wir uns eine typische Ausgangssituation in einen Unternehmen angeschaut, wo es um die Frage ging, wie die Entwicklung des Softskills „Kommunikation“ den Unternehmenserfolg steigern kann. Vor allem ging es um die Frage, wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter motivieren können, damit der Erfolg des Unternehmens steigt.

Die Performance-Driver

Kommunikationstraining als Erfolgsfaktor in UnternehmenSchauen wir uns nun die Prinzipien an, die eine Führungskraft nutzen kann, um Höchstleistung der Mitarbeiter zu fördern. Laut einer Studie des britischen Coporate Leadership Councils aus dem Jahre 2002 gibt es 106 Kriterien, die für das Erreichen von Spitzenleistung der Mitarbeiter in einem Unternehmen verantwortlich sind. Diese Kriterien werden als Performance Driver bezeichnet. Einige ergeben sich unmittelbar aus der Unternehmenskultur, wie z.B. der Fähigkeit des Unternehmens zur Innovation, der Fehlerkultur des Unternehmens, einer grundlegenden Zukunftsorientierung des Unternehmens oder dem Angebot und der Durchführung von Weiterbildung der Mitarbeiter(!!!).

Diese Faktoren sind wichtig, weil sie die emotionale Einbettung in eine allgemeine Leistungskultur ermöglichen und Mitarbeiter, die eine starke Zugehörigkeit zum Unternehmen erleben, quasi automatisch zu einem gesteigerten Leistungsbewusstsein bringen. Sind diese Faktoren gegeben, haben es Führungskräfte einfacher in ihrer Führungsarbeit. Besteht eine allgemeine Leistungskultur nur in unzureichendem Maße, ist es für die einzelne Führungskraft schwieriger, denn auf diese wichtigen Faktoren haben Führungskräfte gerade in internationalen Großkonzernen oft nur einen geringeren Einfluss.

Der Einfluss von Führungskräften

Kommunikationstraining als Erfolgsfaktor in UnternehmenIst der Einfluss auf die gesamte Unternehmenskultur eher eingeschränkt (was natürlich bei den meisten Führungskräften der Fall ist, da die Gestaltung der Unternehmenskultur eher dem Topmanagement vorbehalten ist) , bekommen die Faktoren, die sich unmittelbar aus der Persönlichkeit, dem Führungsverhalten und den kommunikativen Fähigkeiten einer Führungskraft ergeben, eine besondere Bedeutung.

Der wichtigste Performance Driver im Führungsverhalten ist informelles, faires und die Leistungsstärken des Mitarbeiters betonendes Feedback. Durch die Berücksichtigung dieser Variablen verbessert sich die individuelle Leistungsfähigkeit eines Mitarbeiters um bis zu 39 Prozent, so die oben genannte Studie. Und genau hier setzen Kommunikationsseminare an, denn Feedback so zu geben, dass es motiviert und Mitarbeitern Höchstleistung ermöglicht, ist eine Fähigkeit, die gelernt und trainiert werden muss.

Im Teil 3 dieses Artikels erfahren Sie, wie genau das Feedback der Weltmeister aussieht…

About the Author jens tomas

follow me on: